Willkommen bei BIOTAN!
Schön, dass du hier bist!

Unsere Geschichte begann im Jahr 2016 mit einem beruflichen Aufenthalt von Paul in Tansania. Cashews sind in Tansania allgegenwärtig. Schon bei der ersten Fahrt vom Flughafen zum Quartier wurden sie uns von den Straßenverkäufern auf den verstopften Kreuzungen in Dar es Salaam angeboten – und Paul war von Anfang an vom besonderen Geschmack begeistert. Damals wusste er aber noch nicht, dass ein Großteil der tansanischen Cashew-Kerne roh, also unverarbeitet nach Vietnam und Indien exportiert werden. Obwohl Tansania der achtgrößte Produzent von Cashew-Kernen weltweit ist, entgeht dem Land dadurch ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung und das Geschäft machen andere.

Gemeinsam mit tansanischen Freunden begannen wir zu recherchieren. Wir besuchten Farmer-Kooperativen, um uns über den Anbau der Cashews zu informieren und besichtigten einige der wenigen Verarbeitungs-Betriebe im Land. Zwei Jahre später waren wir dann so weit: Wir hatten BIOTAN in Tansania gegründet und das Ziel der Firma steckt schon im Namen drinnen:

BIO – Bio im Sinne von organisch-biologischer Produktion

TAN – natürlich in Tansania

Mitterweile sind wir zu einer richtigen Familie herangewachsen. In unserer Fabrik in Dar es Salaam beschäftigen wir ca. 250 MitarbeiterInnen und die Bio-Cashews werden von 900 Bauern, die mit uns zusammenarbeiten, produziert. BIOTAN ist gemeinsam mit den Farmern nach den Richtlininen der EU und für Nord-Amerika bio-zertifiziert. Ein Großteil der Produktion wird nach Europa exportiert, wo wir Kunden im gesamten EU-Raum beliefern.

parallax background

Unsere Philosophie

Uns liegt nicht nur Nachhaltigkeit am Herzen, sondern auch, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair entlohnt werden, damit sie sich und ihren Familien eine zukunftssicher Alternative sichern können.

BIO-Zertifizierung – EU and NOP

BIOTAN hat eine Gruppe von ca. 900 Bauern in sieben Dörfern aufgebaut und gemeinsam sind wir in einer "Organic-Grower-Group" bio-zertifiziert nach EU und NOP Normen. Die Prinzipien dafür sind:

  • Gesundheit und Nachhaltigkeit für Pflanzen, Tiere, Menschen und unseren Planeten
  • Fairness und Rücksichtnahme
  • Keine synthetischen Pestizide und chemische Düngemittel
  • Lückenlose Nachverfolgung und Kontrolle durch Aufzeichnung und Dokumentation

Bio oder nicht bio? Das ist hier die Frage.

Cashew-Kerne werden in Tansania großteils von kleinen Bauern mit wenigen Hektar Grund erzeugt. Die Cashew-Bäume werden meist in Mischkultur mit Cassava, Ananas, Bohnen, Erdnüssen oder anderen Gemüsepflanzen angepflanzt. Trotzdem ist der Druck zur Verwendung von Pestiziden sehr hoch. Während der Cashew-Blüte ist es vor allem Mehltau, der die Bäume befällt und so die Blüten und jungen Früchte vorzeitig abfallen lässt. Der Klimawandel führt besonders in den küsten-nahen Regionen zu mehr Niederschlägen und so scheint sich diese Problematik in den letzten Jahren noch zu verstärken. Oft sind die Cashew-Kulturen überaltert und wenig resistent gegen Schädlinge.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Bauern an alternativen zu synthetischen Pestiziden zu arbeiten und dabei gleichzeitig gute Qualität der Cashew-Kerne und Erträge zu erzielen. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig. Einer der wichtigsten Ansatzpunkte ist die Auswahl der richtigen Cashew-Varietäten und die Verjüngung der Kulturen durch Anpflanzung moderner Cashew-Varietäten, die eine bessere Resistenz gegenüber Mehltau und anderen Schädlingen aufweisen. Die tansanische Forschungsstation für Cashews in Naliendele hat auf diesem Gebiet in den letzten Jahrzehnten weltweit beachtete Forschungs- und Züchtungsarbeit geleitet. Den Bauern ist dies jedoch oft nicht bekannt und es fehlt auch das Bewusstein dafür. Wir haben daher begonnen, auf einem 10 ha großen Gründstück eine Demo-Farm aufzubauen, wo wir in Zukunft Schulungen und Demonstrationen für unsere Bauern abhalten werden.
parallax background
parallax background

Wie gelangt die Cashew eigentlich zu uns?

Bis die Cashew in deine Hand gelangt, nimmt sie einen langen Weg auf sich. Ihre Reise von Tansania bis ins Regal eines Geschäftes dauert lange.

Die Ernte und Verarbeitung der Cashew-Kerne ist ganz schön aufwändig! Wir zeigen euch hier die wichtigsten Schritte.

Wir schätzen Anregungen und Fragen.